Abschlussarbeiten

Kosmos Campus:

Mehr Infos sowie der komplette Audiowalk unter:   https://kosmoscampus.de 

Zusammenfassung

Innerhalb der Projektarbeit im Studiengang Kulturarbeit hat eine Gruppe von Studentinnen vom Sommersemester 2019 bis zum Sommersemester 2020 zur Militärgeschichte des Campus der Fachhochschule Potsdam recherchiert. Das Projektteam startete in interdisziplinärer Zusammenarbeit mit dem Studiengang Archiv. Geleitet wurde das Projekt von Prof. Dr. Julia Glesner, Studiengang Kulturarbeit, und Prof. Dr. Susanne Freund, Studiengang Archiv. Während ihrer Recherche arbeiteten die Studentinnen in Archiven und sprachen mit Zeitzeug*innen. Sie waren auch für die Finanzierung des Projekts verantwortlich. Entstanden sind dabei eine Ausstellung und ein Audiowalk. 

Zentrum des studentischen Lebens an der FH Potsdam ist das Casino, ein selbstverwaltetes Kulturzentrum. Regelmäßig finden dort Partys und Veranstaltungen statt. Dass es lange Zeit als Casino der Offiziere genutzt worden war, blieb bisher im Alltag unbemerkt. An diesem Punkt setzt die Ausstellung der Studentinnen an: Im Caféraum des Casinos erzählt sie die Militärgeschichte des Campus und fokussiert dabei die Nutzungsgeschichte des Gebäudes selbst – vom Pferdestall zum heute studentisch verwalteten Kulturzentrum. Der Audiowalk wiederum arbeitet die militärische Geschichte des ehemaligen Kasernengeländes mit einem Spaziergang über den Campus auf und lässt den Alltag der Stationierten in der ehemaligen Kaserne auf dem Bornstedter Feld greifbar werden. Im Fokus steht die Zeit, in der die Rote Armee die Kaserne übernommen hatte.  

Unterstützt wurde das Projekt durch Kulturland Brandenburg im Rahmen des Themenjahres „Krieg und Frieden. 1945 und die Folgen in Brandenburg — Kulturland Brandenburg 2020“, den Forschungs- und Entwicklungsfond der FHP sowie dem AstA der FHP.