Veranstaltung des Fachverbandes

What difference does it make: Besucherforschung für und mit unterschiedlichen Zielgruppen

2. Workshop der Arbeitsgemeinschaft „Methoden der empirischen (Kulturnutzer-)Forschung“ des Fachverbands Kulturmanagement e.V. am 17.02.2017 auf dem Campus der Hochschule Macromedia in Berlin

Campus der Hochschule Macromedia in Berlin

Empirische Forschung ist immer ein Akt sozialer Interaktion und Kommunikation, bei dem das Verhältnis zwischen Befragenden und Befragten maßgeblich zu deren Erfolg oder Misserfolg beiträgt. Selbst wenn in der empirischen Kulturmanagementforschung standardisierte Erhebungsinstrumente eingesetzt werden, bauen diese daher immer auch auf zielgruppenspezifischen Besonderheiten auf. Rund 25 Expert_innen aus Wissenschaft und Praxis kamen im 2. Workshop der Arbeitsgemeinschaft Methoden der empirischen (Kulturnutzer-)Forschung des Fachverbands Kulturmanagement e.V. Mitte Februar in Berlin an der Macromedia Hochschule zusammen, um sich darüber auszutauschen, mit welchen Methoden verschiedene Zielgruppen innerhalb und außerhalb von Kultureinrichtungen gewinnbringend beforscht werden und welche theoretischen und praktischen Herausforderung hierbei zu bewältigen sind.
Die Veranstaltung wurde von den Sprecher_innen der Arbeitsgemeinschaft, Vera Allmanritter und Thomas Renz, beide wissenschaftliche Mitarbeiter am Institut für Kulturpolitik an der Universität Hildesheim, organisiert.

Eine weitere Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft mit ähnlichem Format und Themenstellung ist für Anfang 2018 angedacht.