Abschlussarbeiten

Die Inszenierung des klassischen Konzertsolisten – eine Bestandsaufnahme

Ann-Paulin Steigerwald, MA | 2014

Erstbetreuer/in: Prof. Dr. Steffen Höhne
Zusammenfassung

Der Musiker von heute: Ein Multitalent, vielseitig begabt, medienwirksam, hübsch… und noch viel mehr. Doch was macht ihn im Moment des Auftritts aus? Was passiert im Konzert, dem Live-Ereignis, das nach wie vor den klassischen Musikmarkt dominiert? Was beinhaltet die Aufführung, die Leistung des Künstlers auf der Bühne? Was entsteht für und mit dem klassischen Solisten im Konzert?

Dieses Etwas versucht diese Arbeit mit der Idee von Inszenierung zu greifen, um den Konzertmarkt in seinen Spezifika für den Künstler zu durchleuchten. Welche Faktoren spielen eine Rolle? Was hat tatsächlich Bedeutung für die Auswahl von Künstlern auf Seiten der Veranstalter und die Fähigkeiten und Eigenschaften der Solisten auf der anderen Seite? Wie also sieht der klassische Konzertmarkt für Solisten heute und die Zukunftsmusik von morgen aus?

Die Forschungsfrage dieser Arbeit lautet deshalb: Welche Elemente sind für die Inszenierung des klassischen Konzertes als Form und den Solisten als Medium darin von Bedeutung und welche Auswirkungen hat das für den Künstler und das Konzert?

Dafür wird zuerst der Begriff von Inszenierung theoretisch aufgegriffen und in seinen unterschiedlichen Dimensionen erläutert. Die Form der Inszenierung als ‚In Szene setzen‘ verdeutlicht sich im Konzert und wird anhand von Programmatik, Format, Ort, Zeit, Publikum und Künstler inklusive praktischer Beispiele vorgestellt. Das Medium der Inszenierung im Sinne des ‚Erscheinenlassens‘ durch den klassischen Solisten wird daraufhin bezüglich Präsenz, Körperlichkeit, Rolle und Bedeutung des Publikums hinterfragt. Daraus ergibt sich schließlich ein Gesamtkonzept Inszenierung, welches Anforderungen und Eigenschaften des klassischen Konzertsolisten ebenso wie Auswirkungen und Möglichkeiten im Konzert als Ergebnis herausarbeitet. Ein Ausblick in die Zukunft zeigt, dass eine umfassende empirische Forschungsarbeit zur Vertiefung des Themas zu empfehlen ist.

SCHLAGWORTE
Inszenierung, Musikbetrieb, klassischer Konzertsolist, Form und Medium